Der Brenner

Home/Der Brenner
Der Brenner 2017-09-03T11:12:33+00:00

Florian Prückl brennt für seine Arbeit. Und das seit frühester Jugend. Zu einer Zeit, als Florian Prückl selbst noch keinen Schnaps trinken durfte, feierte der 1990 in Gutau geborene Edelbrandsommelier mit seinen eigenen Destillaten bereits hochprozentige Erfolge.

Mit 12 Jahren half Florian Prückl seinem Großvater fasziniert beim Anzünden der Holzscheite, um den Kessel der kleinen Brennerei am heimischen Bauernhof in Gutau zu befeuern.

Mit 14 Jahren entschied sich Florian Prückl in einer Unterrichtsstunde der Wein- und Obstbauschule Krems gegen den Wein – und für den Edelbrand.

Mit 17 Jahren ging Florian Prückl im Rahmen einer zwölfmonatigen Ausbildung zum Edelbrandsommelier bei Meistern seines Fachs wie Kurt Lagler und Valentin Latschen in die Lehre – und kaufte von seinen Ersparnissen eine eigene Brennerei.

Mit 18 Jahren präsentierte Florian Prückl seinen ersten Edelbrand bei einer internationalen Meisterschaft und gewann sofort eine Goldmedaille – noch dazu in der Königsdisziplin Vogelbeere.

Bei meinem ersten Antreten haben alle blöd geschaut und gedacht: Der Vater hat keine Zeit gehabt und den Buben geschickt. Üblicherweise heißt es, dass du für einen guten Vogelbeerbrand 80 Jahre alt und aus Tirol sein musst“, erinnert sich Florian Prückl schmunzelnd.

Bei der Verleihung sitzt man mit den anderen Schnapsbrennern an einem Tisch. Niemand hat Florian ernst genommen. Und als dann die Kategorie Wildfrucht an der Reihe war und verkündet wurde, dass sein Vogelbeerbrand als Edelbrand des Jahres ausgezeichnet wird, waren plötzlich alle am Tisch ganz ruhig“, erzählt Birgit Stutz.

Nach Abschluss der Ausbildung zum Edelbrandsommelier studierte Florian Prückl an der Universität für Bodenkultur sowie der Pädagogischen Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik.

Heute arbeitet Florian Prückl fast rund um die Uhr in der Brennerei – und trotzdem findet der nun 27-Jährige noch Zeit, sein Wissen an die nächste Generation weiterzugeben. Als Lehrer an der landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule in Katsdorf bzw. Hagenberg unterrichtet er das Fach „Obstbau, Obstpraxis und Obstverarbeitung“.

 

Berufliche Ausbildung:

  • Wein- und Obstbauschule Krems
  • Ausbildung zum Edelbrandsommelier (u.a. bei Kurt Lagler und Valentin Latschen)
  • Studium an der Universität für Bodenkultur
  • Studium an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik